1. Home
  2. Skiurlaub
  3. Österreich
  4. Sölden-Hochsölden
Sölden-Hochsölden

Skiurlaub in der Skiregion/im Skigebiet Sölden-Hochsölden

Algemeine information

Wintersporturlaub im Skigebiet Sölden-Hochsölden – Auf den Spuren James Bonds ...

ja genau: James Bond, dem berühmtensten Geheimagenten der Welt! Wussten Sie schon, dass Sölden als Filmkulisse für den James Bond Film Spectre gedient hat? Gedreht wurden unter anderem an der Gaislachkogl-Bahn, an der Gleterscherstraße und im hippen Restaurant IceQ auf 3048 Höhenmetern. Wir wussten schon davor, dass ein Skiurlaub in Sölden-Hochsölden immer eine gute Idee ist! Die imposanten Berge, die bis in den Himmel reichen, drei (!!!) Dreitausender, ein einmaliger Funpark und göttliche Pisten machen das Skigebiet zu einem Traum für alle Skifahrer! Wettervorhersagen und Schneeapps kann man sich sparen, denn mit dem Tiefenbach- und Rettenbachgletscher vor der Haustüre ist eine Schneegarantie hier die normalste Sache der Welt.

Wintersport in Sölden Hochsölden – Wintersportparadies für Jederman

Pisten in allen Schwierigkeitsgraden machen Sölden zu einem Wintersportparadies für jedes Level. Die Pisten unterscheiden sich stark im Schwierigkeitsgrad, damit ist für jede Zielgruppe etwas dabei. Experten zufolge formen die Hügel rundum den Rettenbachferner das anspruchsvollste Skigebiet Österreichs. Die steilen, langen Abfahrten sind sogar für geübte Skifahrer noch eine Herausforderung. Für die spannenden Buckelpisten sind gute Knie und eine gute Technik erforderlich. Der Tiefenbach hat ein viel flacheres Gebiet und eignet sich daher für Anfänger. Das Gleiche gilt für den Giggijoch in Hochsölden. Im Area 47 Snowpark machen nicht nur Freestyler- und Snowboarderherzen einen Sprung. Es warten Jibs, eine Chillarea mit Sound und Liegestühlen und vieles mehr. Besonderes Highlight: Man kann seinen Run durch den Funpark filmen und anschließend in XXL-Format auf einem großen Bildschirm anschauen. Fühlt man sich selbst fast ein bisschen wie James Bond, stimmts? Das Skigebiet Sölden-Hochsölden gilt aber nicht nur wegen des Funparks als angesagter Boarderspot, sondern auch wegen der diversen Freerideterrains – und weil die Partyszene auch stimmt …

The Big3 Ralley – Skisafari über 10.000 Höhenmeter

Als einziger Skiort in Österreich bietet Sölden gleich drei Dreitausender: the BIG 3. Erschlossen sind die Gipfel mit modernsten Seilbahn-Anlagen: der Tiefenbachkogel (3.250m), der Gaislachkogel (3.058m), und der Schwarze Schneid (3.340m). Wer sich dafür entscheidet seinen Wintersporturlaub im Skigebiet Sölden zu verbringen, auf den wartet ein ganz besonderes Highlight: die Skisafari Big 3-Ralley. Die Skisafari bringt Skifahrer durch das gesamte Skigebiet, 50 Pistenkilometer und 10.000 Höhenmeter führt. Man hangelt sich via Rotkogl und den Gletscherexpress zum Rettenbachferner. Von dort geht es weiter zum ersten und höchsten Dreitausender, die Schwarze Schneid auf 3340m. Von den Gletschern führt die Route durch das Rettenbachtal zurück hinunter zur Gaislachkogelbahn. Vom Gipfel Nummer drei der Gaislachkogl folgt die finale Abfahrt ins Tal über rund 1700 Höhenmeter. Schwarze Steilstücke, kurze Buckelhönge und breite Carvingpisten – die Big 3-Ralley bietet das alles. Geübte Skifahrer benötigen etwa 40 Stunden. Psst: Fotoapparat oder Handy mitnehmen, denn unterwegs warten atemberaubende Bergpanoramen.

Drei Plattformen - gigantische Bergpanoramen

Man kann sich im Skigebiet Sölden-Hochsölden nicht nur auf tolle Wintersport-Möglichkeiten freuen sondern auch auf traumhafte Aussichtspunkte. Auf allen drei Dreitausender warten innovative und beeindruckende Plattformen. Von hier aus kann man die gigantischen Bergpanoramen in ihrer vollen Schönheit bewundern. Die Aussicht ist so schön, dass wir sie mit Worten nicht beschreiben können. Naurplattform Schwarze Schneide: Auf 3.340 Höhenmetern über der Bergstation der Schwarze Schneidbahn wurde eine kreisrunde Platte aus Lärchenholz im Gipfelschnee platziert. Im Zentrum befindet sich eine Kraftpyramide. Dorthin gelangt man nach einem etwa 15-minütigen Weg zu Fuß. Der Weg ist steil, aber wer sich überwindet, wird belohnt und blickt unzähligen Dreitausendern waagrecht ins Auge. Der 360°-Blick reicht über 100 km bis zu den Dolomiten im Süden und zur Zugspitze im Norden. Tiefenbachkogl: Eine 15 m hohe Pyramide an der Bergstation der Tiefenbachbahn markiert den Punkt des Abenteuers. An ihr hängt an Stahlseilen der stählerne, glasverkleideter Steg, der 20 m über den Gletscher-Abgrund hinausragt und im Nichts endet. Vor einem die Wildspitze, höchster Berg Tirols zum Greifen nahe – unter einem geht’s 60 m in die Tiefe. Gaislachkogl: Die leichte Glas-Stahl Konstruktion des neuen Panoramarestaurant erhebt sich neben der Bergstation der Gaislachkoglbahn. Ganz oben am Dach genießen die BesucherInnen die atemberaubende 360° Aussicht. (100 w)

Nach dem Skifahren ...

Bei sovielen traumhafen Skimöglichkeiten könnte man meinen, dass der Pistenbully die Skifahrer und Snowboarder abends vom Berg fegen muss. Das ist aber nicht immer so, denn ab drei Uhr nachmittags brechen die ersten Richtung Après Ski bei Philipp und Tino’s Eisbar auf. Wer möchte kann bis in die frühen Morgenstunden in der Mogul Bar oder Fire & Ice weiterfeiern. In den Orten Vent und Längenfeld, die ebenfalls zum Skigebiet Sölden-Hochsölden gehören, geht es eher etwas gemütlicher zu und sind daher auch für Familien mit Kindern wunderbar geeignet. Nach dem Skifahren trifft man sich in Vent eher um noch eine romantische Winterwanderung zu machen oder auf eine Partie Rodeln. In Längenfeld entspannt man nach dem Skifahren im über 50.000 Quadratmeter großen Aqua Dome. Die riesige Sauna- und Wellnesslandschaft und die Thermalbäder sind nach einem aktiven Tag an der frischen Bergluft ein Traum! Wer sich etwas ganz besonderes gönnen möchte, kann im Gourmet Restaurant IceQ in Sölden auf 3.048 m Seehöhe ein kulinarisches Gipfeltreffen erleben. Die „Alpine Cuisine“, wird begleitet von den besten Tropfen aus Österreich und der ganzen Welt. Das Restaurant hat ebenfalls als Schauplatz des James Bond Films „Spectre“ gedient.

Corona-Informationen: Was Sie jetzt wissen müssen

Diese Informationen wurden von Sunweb auf der Grundlage der Informationen der niederländischen Behörden sorgfältig zusammengestellt. Da sich die genannten Maßnahmen ständig ändern, können daraus keine Rechte abgeleitet werden und Sunweb übernimmt keine Haftung für Schäden, die durch die Verwendung dieser Informationen entstehen.

Corona-Bestimmungen vor Ort

Angepasste Regelungen
Aktueller Stand
Weitere Infos
Lockdown
Ja
In der Zeit von Montag, 22. November 2021 bis mindestens 12. Dezember 2021 wird es in ganz Österreich einen Lockdown (für alle) geben. Nur die wichtigsten Geschäfte sind geöffnet. Die Situation wird nach 10 Tagen überprüft werden. Die nachstehenden Informationen zu den Corona-Maßnahmen unterscheiden sich daher von der aktuellen Situation während dieses Lockdowns!
Wichtige Informationen zu vorgeschriebenen Reisedokumenten
Ja
Lesen Sie hier die FAQ-site.
Abstand in der Öffentlichkeit
Nein
1 meter
Mundschutz
Ja
FFP2-Masken sind überall obligatorisch
Maximale Anzahl von Personen in der Öffentlichkeit
Ja
Ab 100 Personen gilt die Regel, dass die Personen eine der drei Voraussetzungen erfüllen müssen (geimpft, getestet oder von Corona genesen)
Erlaubt mit jemanden aus einem andere Haushalt das Zimmer zu teilen?
Ja
Ausgangssperre oder bestimmte Uhrzeiten zu welchen man nicht draußen sein darf?
Variiert

DerLockdown in Österreich wird in den einzelnen Bundesländern unterschiedlich beendet:

- Tirol/Vorarlberg: Gastgewerbe und Hotels seit 12. Dezember geöffnet.

- Salzburg/Steiermark/Kärnten: Gastgewerbe und Hotels dürfen seit dem 17. Dezember öffnen.

-Kärnten: wird morgen entscheiden. (9 Dez)

Restaurants
Offen

Aufgrund der aktuellen Seuchenlage gelten für den Besuch von Gastronomiebetrieben folgende Regeln:

-Schließen um 23:00 Uhr

- Die Geimpften - Genesungsregel (2-G) - Meldepflicht Bei der Abholung von bestellten Speisen und Getränken muss in Innenräumen ein Mundschutz getragen werden. In Lokalen, in denen die Sitzplätze nicht oder in der Regel nicht für die Dauer des Aufenthalts besetzt sind (insbesondere Tanzlokale, Clubs und Diskotheken), muss der Betreiber sicherstellen, dass 75 % der Kapazität (verfügbarer Platz) des Lokals nicht überschritten werden.

- NUR geimpfte & genesene Personen dürfen die Nachtgastronomie und Veranstaltungen mit mehr als 500 Pax betreten, ein PCR-Test ist nicht mehr erlaubt

Bars
Offen

Aufgrund der aktuellen Seuchenlage gelten für den Besuch von Gastronomiebetrieben folgende Regeln:

-Schließen um 23:00 Uhr

- Die Geimpften - Genesungsregel (2-G) - Meldepflicht Bei der Abholung von bestellten Speisen und Getränken muss in Innenräumen ein Mundschutz getragen werden. In Lokalen, in denen die Sitzplätze nicht oder in der Regel nicht für die Dauer des Aufenthalts besetzt sind (insbesondere Tanzlokale, Clubs und Diskotheken), muss der Betreiber sicherstellen, dass 75 % der Kapazität (verfügbarer Platz) des Lokals nicht überschritten werden.

- NUR geimpfte & genesene Personen dürfen die Nachtgastronomie und Veranstaltungen mit mehr als 500 Pax betreten, ein PCR-Test ist nicht mehr erlaubt

Clubs/Nachtleben
Geschlossen
Supermarkt und Apotheken
Offen
Normal geöffnet
Aktivitäten, Attraktionen & Sehenswürdigkeiten
Offen
Theater, Kino, Thermen, Thermalbäder und Saunen sind wieder geöffnet. Der Zutritt zu kulturellen Einrichtungen wie Museen, Bibliotheken, Büchereien und Archiven ist erlaubt. Jeder Besucher muss 10m² zur Verfügung haben. In allen Geschäften und Museen muss eine FFP2-Maske getragen werden.
Events (Open Air oder in geschlossenen Räumen)
Erlaubt

Für Versammlungen mit mehr als 25 Personen benötigen Sie: - Ein Nachweis über die Genesung von Corona, der nicht älter als 180 Tage ist. - Einen Nachweis über eine vollständige Impfung, die mindestens 22 und höchstens 360 Tage alt ist (ab dem 6. Dezember sind es 270 Tage). Oder eine Kombination aus: Nachweis der Genesung + eine Impfung, die nicht älter als 270 Tage ist. ACHTUNG: Eine einmalige Impfung mit dem Johnson & Johnson-Impfstoff ist nur bis zum 3. Januar gültig, danach wird eine zweite Impfung verlangt.

Öffentlich Nahverkehr und Taxis
Verfügbar
Mundschutz verpflichtend
Transfer Regulierungen
Ja
Pisten
Geöffnet
Skilifte
Geöffnet
Ab dem 15. November benötigen Sie für den Kauf eines Liftpasses eines der folgenden Dokumente: - Ein Nachweis über die Genesung von Corona, der nicht älter als 180 Tage ist. - Einen Nachweis über einen vollständigen Impfschutz, der mindestens 22 und höchstens 360 Tage alt ist (ab dem 6. Dezember sind es 270 Tage). Oder eine Kombination aus: Nachweis der Genesung + eine Impfung, die nicht älter als 270 Tage ist. ACHTUNG: Eine einmalige Impfung mit dem Johnson & Johnson-Impfstoff ist nur bis zum 3. Januar gültig, danach wird eine zweite Impfung verlangt.
Ski Verleih
Offen
Ski Unterricht
Offen
Zusätzliche Maßnahmen pro Skigebiet
Nein
Wellness Einrichtungen
Offen
Wissenswertes
Die 2G-Regel gilt auch für den Zugang zu allen Unterkünften