1. Home
  2. Skiurlaub
  3. Schweiz
Schweiz

Skiurlaub und Skigebiete in Schweiz

Allgemeine Informationen

Winterurlaub in der Schweiz … Skination mit Tradition …

Seit jeher ist die Schweiz ein Wintersportland mit Allüre. Lauten Après-Ski findet man hier eher weniger - atemberaubende Bergkulissen, charmante Bergdörfer und hervorragende Restaurants dafür umso mehr. Viele vergessen, dass der Grundstein allen Wintersports eigentlich in der Schweiz gelegt wurde. 1871 nannte einst Sir Leslie Stephen, ein englischer Alpinist und Reisejournalist, die Schweiz „The Playground of Europe“. Das war der Startschuss für den Wintersporttourismus, wie wir ihn heute kennen. Vollkommen verständlich, denn die unberührte Schönheit der Schweizer Berge war – und ist – einzigartig. Viele der Skigebiete verfügen auch über einen Gletscher und lassen Wintersportlern das Herz bis spät in die Saison hinein höher schlagen. 

Skiurlaub in der Schweiz: Wo nicht nur Skifahrer- und Snowboardherzen Sprünge machen

Namen die bildlich für sich sprechen sind das Matterhorn-Zermatt, Les Quatre Vallées, das Davos Kloster, die Jungfrau Region und Films-Laax-Falera. Die Orte sind durch moderne Berglifte meist gut miteinander verbunden und die optimale Höhelange sorgt für Schneesicherheit und versprechen einen unvergesslichen Skiurlaub in der Schweiz. Mit dem Skipass 4 Quatres Vallees wartet der ultimative Allround Winterspaß. Sobald die ersten Schneeflocken fallen, verwandeln sich die saftig grünen Alpenwiesen von Les Quatre Vallées in einen großen weißen Spielplatz. Die Pisten reichen auf bis zu 3.300 m Höhe. Wir wissen dass es schwer ist, langsamer zu fahren, aber die Aussicht lohnt sich. In den „Vier Tälern“ befinden sich die mondänen Wintersporte Nendaz, Veysonnaz, La Tzoumas, Thyon und Verbier. Für Anfänger eignet sich vor allem das etwas niedriger gelegene Stückchen im Tal von La Tzoumaz und Verbier. Wer an einen Snowboardurlaub in der Schweiz denkt, der kommt an Laax nicht vorbei. Laax ist das Snowboarderparadies schlechthin, ideal für Off-Pistefans und Heimatort der allerersten Freestyle Academy. Laax liegt im schönen Kanton Graubünden und bildet zusammen mit den Bergdörfern Films und Falera eines der größten Skigebiete der Schweiz. Laax gilt als DAS Mekka für Snowboarder. Hier dreht sich alles rundum das Snowboarden und Freestylen. Es gibt hier nicht weniger als vier Snowparks, eine Superpipe, Minipipe, Freestylpiste und viele Offpiste-Möglichkeiten. Die Freestyle Academy ist die allererste Indoorfreestyle-Trainingshalle Europas. Das gesamte Skigebiet Laax, Films und Falera hat über 200 Pistenkilometer, wovon 70 Prozent zwischen 2.000 und 3.000 Höhenmeter liegen und somit schneesicher sind. 

Eine der steilsten Skipisten der Welt: Die Mont Fort

Wer möchte, kann während seines Skiurlaubs in der Schweiz etwas ganz besonderes erleben. Die Abfahrt von Mont Fort liegt im Skigebiet der 4 Vallées („Vier Täler“) um die Orte Verbier, Nendaz und Veysonnaz in den Walliser Alpen und gehört zu den steilsten Abfahrten der Welt. Mit der Luftseilbahn geht´s auf den höchsten Punkt, auf 3.330 Metern. Direkt unter der Seilbahn, auf seiner Vorderseite, fallen zwei Rampen ins Tal ab. Spätestens bei diesem Anblick gefriert Anfängern und Genussfahrern das Blut in den Adern. Was die Pisten des Mont Forts von anderen unterscheidet? Sie werden nicht präpariert, das extreme Gefälle macht das nämlich unmöglich. Man beschränkt sich hier auf die Absicherung des Gebietes nach jedem Schneefall. Das macht die Abfahrt so besonders und sorgt für Buckelpisten mit gewissem Extra. Für Cracks ist das das Nonplusultra. Zwar ist die Abfahrt schwarz markiert, aber das ist untertrieben. Das ist wirklich nichts für Zartbesaitete und eine Skireise, die man sicherlich nicht vergisst!

Relaxen & Genuss auf hohem Niveau

Nach einem Powertag auf der Piste im Spa-Bereich entspannen? Das gehört zu einem Winterurlaub in der Schweiz irgendwie dazu. Das Bergdorf Davos und der Begriff „Kurort“ gehören genauso zusammen, wie die Plätzchen zum Advent. Hier findet man Wellnessangebote von A bis Z, von traditionellen Kurorten zum hypermodernen Spa. Besonders bekannt ist die Therme Vals. Nicht nur das reine Heilwasser ist weltberühmt, auch das Gebäude ist ein architektonisches Meisterwerk. Dass die Schweiz ist für ihren hohen Lebensstandard bekannt ist, spiegelt sich sowohl bei den Unterkünften, der Infrastruktur als auch in der Schweizer Küche wider. Ein hohes Niveau, frische Produkte aus der Region und Kreativität stehen im Vordergrund. Mit wenigen Worten: die Schweiz ist ein Traum für den anspruchsvollen Skifahrer!

Besonders beliebt bei...

Gruppen Pärchen Andere

Corona-Informationen: Was Sie jetzt wissen müssen

Diese Informationen wurden von Sunweb auf der Grundlage der Informationen der niederländischen Behörden sorgfältig zusammengestellt. Da sich die genannten Maßnahmen ständig ändern, können daraus keine Rechte abgeleitet werden und Sunweb übernimmt keine Haftung für Schäden, die durch die Verwendung dieser Informationen entstehen.

Corona-Bestimmungen vor Ort

Angepasste Regelungen
Aktueller Stand
Weitere Infos
Abstand in der Öffentlichkeit (in Metern)
Ja
1,5 Meter
Mundschutz
Ja
Es ist verpflichtend einen Mundschutz (ab 12 Jahren) in öffentlichen Verkehrsmitteln, öffentlichen Innenräumen, Geschäften, Restaurants und Bars zu tragen. Dies gilt auch für private Treffen wenn kein Mindestabstand eingehalten werden kann. Wir empfehlen Ihnen die Maske auch zu tragen, sobald Sie den Abstand von 1,5 Metern in allen öffentlichen Bereichen nicht einhalten können.
Covid-Test am Zielort bei Ankunft
Ja
Personen, die aus einem Land oder einer Region mit hohem Infektionsrisiko in die Schweiz einreisen, müssen einen gültigen Nachweis über ein negatives PCR-Testergebnis vorlegen, das nicht älter als 72 Stunden ist. Auch alle Personen die mit dem Flugzeug anreisen und aus einem Land kommen das nicht als Hochrisikoland gilt, müssen vor dem Betreten des Flugzeugs ein negatives PCR-Testergebnis vorweisen können.
Quarantäne nach Ankunft am Zielort
Variiert
Reisende, die sich in den letzten 10 Tagen vor der Einreise in die Schweiz in einem Land oder Gebiet mit erhöhtem Infektionsrisiko aufgehalten haben, müssen eine obligatorische Quarantäne von 10 Tagen absolvieren und ihre Ankunft in der Schweiz bei den kantonalen Behörden melden. Auf die Quarantäneliste werden nur noch Länder und Gebiete gesetzt, deren Inzidenzrate um 60 höher ist als in der Schweiz.
Maximale Anzahl von Personen in der Öffentlichkeit
Teilweise
Sponaten Treffen mit maximal 30 Personen in Innenräumen und maximal 50 Personen in öffentlichen Räumen
Erlaubt mit jemanden aus einem andere Haushalt das Zimmer zu teilen?
Ja
max. 10 Personen inkl. Kinder
Ausgangssperre oder bestimmte Uhrzeiten zu welchen man nicht draußen sein darf?
Ja
Von 23:00 - 6:00 Uhr und es ist verboten in der Öffentlichkeit zu singen
Pisten
Geschlossen
Skilifte
Geschlossen
Ski Verleih
Geschlossen
Ski Unterricht
Geschlossen
Öffentliche Verkehrsmittel/Taxi
Verfügbar
Restaurants
Geöffnet
Maximal 4 Personen an einem Tisch.
Bars / Aprés-Ski
Offen
Außensitzbereiche sind geöffnet, maximal 4 Personen pro Tisch
Clubs/Nachtleben
Geschlossen
Events (Open Air oder in geschlossenen Räumen)
Ja
Veranstaltungen mit maximal 100 Personen (Innenbereich) oder 300 Personen (Außenbereich) sind erlaubt
Supermarkt und Apotheken
Offen
Schließen ab 19:00 Uhr
Alkohol verkaufsverbot
Nein
Wellness Einrichtungen
Geschlossen
Innenbereiche von Wellnessanlagen sind generell geschlossen
Transfer Regulierungen
Verfügbar
Wissenswertes
Geschlossen
Unter 20 Jährigen dürfen sich sowohl draußen als auch in geschlossenen Räumen sportlich betätigen.
In einigen Fällen werden die Kontaktdaten von Reisenden bei ihrer Ankunft in der Schweiz gesammelt. Die Erfassung der Kontaktdaten betrifft alle Flugpassagiere sowie Busreisende aus Ländern mit erhöhtem Infektionsrisiko.
Zusätzliche Maßnahmen pro Ski Region
Nein
Erforderliche Dokumentation vor der Ankuft

Personen, die aus einem Land oder einer Region mit hohem Infektionsrisiko in die Schweiz einreisen, müssen einen gültigen Nachweis über ein negatives PCR-Testergebnis vorlegen, welches nicht älter als 72 Stunden ist. Alle Personen, die mit dem Flugzeug anreisen, auch aus einem Land, das nicht als Hochrisikoland gilt, müssen vor dem Einsteigen in das Flugzeug ein negatives PCR-Testergebnis vorweisen können. In den folgenden Fällen sind Sie von der Quarantänepflicht in der Schweiz und der Testpflicht an der Schweizer Grenze befreit.

-Sie können nachweisen, dass Sie vollständig gegen COVID-19 geimpft sind. Ihre Impfung muss in der Schweiz genehmigt werden. Diese Befreiung gilt für sechs Monate ab dem Zeitpunkt, an dem Sie vollständig geimpft sind.

-Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren.

 -Sie können nachweisen, dass Sie eine Coronavirus-Infektion hatten und sich davon erholt haben. Diese Befreiung gilt für sechs Monate ab dem Ende der Isolationszeit (11. Tag nach dem positiven Testergebnis).

Sie müssen das Einreiseformular ausfüllen, wenn einer der folgenden Punkte auf Sie zutrifft:

Sie reisen mit der Bahn, dem Bus, dem Schiff oder dem Flugzeug in die Schweiz ein. Dazu gehört auch ein Zwischenstopp in der Schweiz, zum Beispiel bei Flugreisenden, die umsteigen müssen.

Sie haben sich in den letzten zehn Tagen vor der Einreise in die Schweiz in einem Land oder Gebiet mit erhöhtem Infektionsrisiko aufgehalten.

Das Einreiseformular muss auch für Kinder ausgefüllt werden. Sie können auf dem Formular von einem mitreisenden Erwachsenen aufgenommen werden. https://swissplf.admin.ch/home

 

Erforderliche Dokumentation am Zielort zur Rückkehr nach Hause (Einreisebeschränkungen Zielort)
Nein
Erforderliche Dokumentatio am Zielort zur Rückkehr nach Hause (Einreisebeschränkungen Heimatland)

Beliebte Unterkünfte